05.05.2018 Prüfung

.

IMG_6665_bearbeitet-1

.

Prüfung vom 05.05.2018

.


.

Bericht

Elf glückliche Zwergerl, insgesamt 43 glückliche Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie eine überglückliche Miriam Klepper: So lautete die Bilanz der letzten beiden Gürtelprüfungen in der Taekwondoschule Sappl.

Normalerweise werden die größeren Kinder und Erwachsenen vom koreanischen Großmeister Ko Eui Min geprüft. Dieses Mal mussten sie aber ohne ihn auskommen, denn der ehemalige koreanische Nationaltrainer hatte für die WTF (World-Taekwondo-Federation) viel zu tun. Daher hatte er Schulleiter Franz Sappl (7. DAN) gebeten, diese Aufgabe zu übernehmen. Sappl war mit den Leistungen seiner Schüler durchaus zufrieden, nur einigen Buben mussten, sehr zur Erheiterung der Zuschauer, vor Prüfungsbeginn die Hosen strammgezogen werden. Wobei „hochgezogen“  es eigentlich besser trifft: Dobokhosen auf den Hüftknochen mögen zwar modisch einwandfrei sein, beim Kicken gehen einem der tiefsitzende Zwickel und die zu langen Hosenbeine aber im Weg um. Prüfer und Kinder nahmen es mit Humor. Ansonsten passten nicht nur die Leistungen, sondern es gingen auch alle Bruchtestbretter zu Bruch. Der Verleihung der neuen Gürtel stand also nichts im Wege.

Nur Miriam Klepper bekam nicht den nächsthöheren Gürtel: Sie konnte aufgrund besonders guter Leistungen gleich bei ihrer ersten Gürtelprüfung vom zehnten Cup (weiß) auf den siebten (gelbgrün) überspringen. (Hoffentlich) Noch mehr neue Gürtel gibt es bei der nächsten Prüfung. Die Ickinger „Zwergerl“ (Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren) werden Im Juni ebenfalls zeigen, was sie können.

Carina

.


.

Bilder

.

.


.

Filme

Bruchtests der Blaugurte

.

.

IMG_6796_bearbeitet-2

zurück